TULMAN 2021 ist eine Serie von 13 Postern, die in Form eines Wandkalenders präsentiert sind. Jeder Monat zeigt Versionen eines mysteriösen Produkts namens Galton und dessen Entwicklung von 1990 bis 2021.
Die Arbeit ist eine spielerischeAuseinandersetzung mit der Idee, das die technologische Entwicklung letzten Endes all unsere Probleme lösen wird. Da heute naturwissenschaftliche Forschung mitunter für die größten „Zauber“ verantwortlich ist, entstand auch das Heilsversprechen, dass die Probleme von sozialer Ungerechtigkeit, von Hunger und Krankheit, Erlösung fänden in Form einer allmächtigen Technologie, welche das Leben führe und sogar den Tod besiege. Mit dieser und ähnlichen Ideologien, wie sie aus dem Silicon Valley stammen, erleben wir eine Art Auferstehung der Alchemie.

Das Produkt Galton und dessen Entwickler TULMAN sind rein fiktional. Die photorealistische Ästhetik der Plakate, die mit Hilfe eines 3D Programs erstellt wurden, sollen dem Betrachter suggerieren in einer Welt zu leben, in der es das „totale Produkt“ gibt – Das Galton präsentiert sich als der moderne Zauberstab. „Finally Science invented Magic“ heißt es auf dem Plakat des Galton Nr.11. Auch die anderen Bilder zeigen Anspielungen auf Symbole wie den Ouroboros, oder den Äskulapstab, Symbole aus einer Zeit in der man glaubte Magie und Wissenschaft lägen nahe bei einander.

Verglichen mit der Alchemie, erscheinen technokratische Utopien von heute ebenfalls in einem religiösen Licht. Auch in der Alchemie hatte der Mensch versucht, universelle Allheilmittel (Stein der Weisen) oder das menschliche Leben künstlich im Labor herzustellen (Homunkulus). Fähigkeiten, die zuvor Gott vorbehalten waren, vermuten wir heute in greifbarer Nähe.

MRTs zeigen uns unser Inneres, die Gen-Schere macht Eingriffe in unser Erbgut möglich, Teleskope offenbaren schwarze Löcher und Quantencomputer erschaffen neue Medikamente für uns. Es wirkt als wäre der rationale Geist auf dem Vormarsch, doch gleichzeitig bedeutet eine überlegne Technik für viele Menschen auch die Bedrohung der Manipulation, durch mit Stoffen versetztem Trinkwasser, geheimer Strahlung oder durch Chemikalien in der Luft. Die Angst vor dem „Hexenwerk“ der Wissenschaft bringt auch eine neue Generationen an Inquisitoren hervor. Doch obwohl die Spiritualität der Technologie traditionell eher kritisch gegenüberstand, rufen heute gerade spirituelle Menschen, die sich selbst oft als „Anders Denkende“ beschreiben, nach den einfachen Lösungen, die Tech-Konzerne den Menschen versprechen. 1997 lautete der Slogan der Firma Apple, dessen Gründer Steve Jobs wie ein Guru verehrt wurde, passender Weise „Think different“.

Oft verwenden wissenschaftskritische Haltungen ein wissenschaftliches Vokabular – Quantenheilung und Energetisierung sind Begriffe welche sich die Kompetenz aneignen, um die sich die Wissenschaft verdient gemacht hat. Umgekehrt betreibendie Werbestrategien der Technologie-Branche ein religiöses Sprachspiel – Egal ob die von Ray Kurzweil postulierte „Singularität“, nach der das menschliche Bewusstsein und die Maschinen bald miteinander „verschmelzen“ werden oder die Kirche „Way of the Future“ deren Gründer der US-Robotikexperte Anthony Levandowski ist und die eine gottgleiche KI entwickeln möchte – die mannigfaltigen Ideen aus dem Silicon Valley sind keineswegs säkular.

Der technokratische Götterkomplex, manifestiert sich auch in dem seltsamen Gerät Galton, das sich trotz seiner klaren Präsentation einer endgültigen Deutung entzieht. TULMAN 2021 beleuchtetet mit einem Augenzwinkern den uralten Konflikt von Religion und Wissenschaft, der darin besteht, dass sich diese beiden Denkmodelle gegenseitig versuchen zu vereinnahmen oder einander ablehnen.

BUY TULMAN 2021 Limited Edition

AVAILIBLE NOW !


Die limitierte Edition des TULMAN2021 Kalenders ist ab jetzt auf Etsy erhältlich.
Folgen Sie dem Link zur Seite um sicher über Etsy zu bestellen.

>GO TO SHOP

Sie können den Kalender auch via E-Mail direkt über das Kontakt Formular bestellen. Klicken Sie dazu hier.

You can order the TULMAN2021 Calendar (Lilited Edition) via E-Mail or You can buy it in Person at the Studio Space in Munich, Germany – Adresse see Contact

Info:
50 x 70 cm (19,7 x 27,5 inch) BxH
13 Blatt /pages